Hermannstadt – Europäische Kulturhauptstadt 2007

8 Tage

ab 680,-

Busreise

Reiseverlauf

Sie müssen das Herz Siebenbürgens besuchen, um eine der schönsten Städte aus Rumänien zu entdecken! Hermannstadt, auch bekannt als „Villa Hermanni“ wurde im 13. Jahrhundert gegründet. Nachdem Sie Klausenburg, das Wirtschaftszentrum Siebenbürgens, mit der beeindruckenden Michaelskirche, besuchen, fahren Sie nach Hermannstadt. Hier befindet sich das Brukenthalpalais, das erste Kunstmuseum aus Rumänien. Die Lügenbrücke, der Ratsturm, das Hallenhaus, das alte Rathaus und die Evanghelische Kirche sind einige der wichtigsten Höhepunkte der Stadt. In der Gegend entdecken sie die sächsischen Kirchenburgen, von UNESCO geschützt, oder den Ferienort Hohe Rinne, wo Sie atemberaubende Landschaften sehen können. Erleben Sie die typische rumänische Stimmung und die alten, unberührten Bräuche!

Map-EN-Sibiu-2007-European-Capital-of-Culture

Bildergallerie

Tägliches Programm

Sie treffen ihren lokalen Reiseleiter an der ungarisch-rumänischen Grenze. Sie fahren nach Oradea, eine vom Jugendstil beeinflusste Stadt, wo Sie die Mondkirche besuchen. Ihr heutiges Ziel ist Klausenburg, ein wichtiges Kulturzentrum dieser Region. Hier besichtigen sie die gothische Michaelskirche.

Heute fahren Sie nach Karlsburg. Sie entdecken die sternförmige Vauban Festung, mit ihren bekannten orthodoxen und katholischen Kirchen. Sie haben die Chance die von Sachsen gebaute Evanghelische Kirche aus Sebes (Mühlbach) zu besuchen. Der Höhepunkt des Tages ist ein Besuch in Sibiel. Das Glas-Ikonen-Museum beherbergt eine riesige Sammlung von Glasikonen, die von rumänischen Bauern gemalt wurden. Zwei Ritter, in Trachten, holen sie ab und führen sie zu einer Bauernfamilie. Hier werden Sie mit Brot und Salz begrüßt. Weiterhin, freuen Sie sich über ein traditionelles Essen mit rumänischem Wein und Schnaps.

Heute erkunden sie die europäische Kulturhauptstadt 2007, Hermannstadt. Sie besuchen am Morgen das wunderbare alte Zentrum der Stadt, mit ihren mittelalterlichen Plätzen. Sie entdecken den Großen und Kleinen Ring, die Lügenbrücke, die Evanghelische Kirche und das Brukenthalmuseum, das älteste Museum aus Rumänien. Sie fahren ins Astra Dorfmuseum, das größte Freillichtmuseum aus Rumänien. Das Abendessen wird in einem Restaurant im Stadtzentrum serviert.

Heute fahren Sie mit der letzen Straßenbahn aus Hermannstadt ins idyllische Reschinar. Sie besuchen die sächsischen Kirchenburgen aus der Umgebung von Hermannstadt. Zuerst fahren Sie nach Heltau, wo Sie die Kirchenburg und das lokale Textilmuseum sehen können. Auf einem Hügel in der Nähe von Heltau befindet sich die Kirchenburg von Michelsberg. Eine weitere Kirchenburg befindet sich in Miercurea Sibiului (Reußmarkt), auch eine ehemalige sächsische Stadt, die ein wichtiges Verwaltungszentrum während des Mittelalters war.

Sie fahren in die Richtung der Südkarpaten nach Kronstadt, eine der wichtigsten sächsischen Städte aus Siebenbürgen. Die Hauptsehenswürdigkeit ist die Schwarze Kirche, die größte gothische Kirche aus Osteuropa. Nach einem Rundgang im alten Stadtzentrum besuchen Sie das Bran Schloss, das Schloss des berühmten Graf Dracula. Das Schloss wurde von Sachsen gebaut, um die Grenze zwischen Siebenbürgen und der Walachei zu beschützen. Vor der Rückfahrt nach Hermannstadt, können Sie auch das Kloster in Certa, eine ehemalige Abtei der Zisterzienser, besuchen.

Sie haben die Chance zwei der am besten erhaltenen mittelalterlichen Festungen zu besuchen. Sie fahren nach Mediasch, wo sie die Margaretenkirche besichtigen. Die Reise geht weiter nach Schäßburg. Die Stadt gehört zum UNESCO-Weltkulturerbe und ist eine der wenigen bewohnten mittelalterlichen Festungen aus Europa. Sie können den Stundturm und die Bergkirche besuchen. Am Nachmittag halten Sie in Seuca an, wo Sie einen der besten Weine aus Siebenbürgen verkosten werden.

Das märchenhafte Schloss Hunyadi, einmal Sitz der ungarischen Königen, ist der Star des Tages. Sie werden sich wahrhaftig wie in einem Märchen fühlen, wenn sie den Erker, die Türme und die Balkons bewundern. Das Schloss ist wie ein Tor für eine Reise in die Vergangenheit. Es ist ein Ort wo Legenden lebendig werden. Am Nachmittag haben Sie genügend Zeit um alleine Hermannstadt zu erforschen.

An der ungarischen Grenze sagen Sie „Tschüss“ ihrem Reiseleiter und Rumänien.

Höhepunkte der Reise

  • Klausenburg und die Michaelskirche
  • Karlsburg, die größte Vauban Festung in Siebenbürgen
  • das Brukenthalpalais – das erste Kunstmuseum in Rumänien
  • Hermannstadt mit ihren mittelalterlichen Plätzen, Türmen und Basteien
  • die Evanghelische Kirche
  • die Kirchenburgen in Heltau und Michelsberg
  • Kronstadt und die Schwarze Kirche
  • Abendessen in einem traditionellen Haus in Siebenbürgen
  • Fahrt mit dem regionalen Zug nach Reschinar

Leistungen

  • 7 x Übernachtung in sehr guten Hotels (3* und 4*)
  • Halbpension (Frühstücksbuffet und Drei-Gänge Abendessen oder Buffet)
  • 1 x Abendessen bei den Berglandwirten in Sibiel
  • Traditionelle Begrüßung mit Reitern in siebenbürgischen Trachten, die Brot und Salz anbieten
  • 1 x Abendessen in einem Restaurant im alten Stadtzentrum von Hermannstadt
  • Fahrt mit der Straßenbahn bis Reschinari
  • Weinverkostung im Seuca Weingarten Wine
  • deutschsprachiger Reiseleiter während der ganzen Reise
  • Alle Eintrittsgebühren laut Programm (die Mondkirche, die Michaelskirche, das Glas-Ikonen-Museum, die Evanghelische Kirche aus Mühlbach, die Evanghelsiche Kirche und das Brukenthalmuseum aus Hermannstadt, das Astra Dorfmuseum, die Kirchenburgen aus Heltau, Michelsberg und Reußmarkt, das Textilmuseum, die Schwarze Kirche, Bran Schloss, die Margaretenkirche, der Stundturm und die Bergkirche, Burg Hunedoara)
  • Moderne Transportmittel

Fragen Sie nach einem Angebot

Die Reise ist für Busunternehmen entworfen. Falls Sie ein Busunternehnem sind und an dieser Reise Interesse haben, bitte klicken Sie auf den "ANFRAGE" Knopf, vervollständigen Sie das Formular und senden Sie uns Ihre Anforderungen.